SFZ geht mit Nordhalben auf Strecke und startet solide in der Landesklasse

 

Das jüngste Aprilwochenende bot einen ersten Vorgeschmack auf den Sommer. Überdurchschnittliche Temperaturen und eine Hochdruckwetterlage boten beste Voraussetzungen zur Erholung – und für die Segelflieger vom Segelflugzentrum (SFZ) Ottengrüner Heide einen soliden Start in die Landesklasse.

 

Diesmal starteten sie aber nicht alleine vom Flugplatz bei Helmbrechts, sondern hatten Besuch von den Fliegerfreunden des LSC Nordhalben.

Schon am Samstag nutzten die Segelflieger beider Vereine das Wetter um die ersten Streckenflüge zu unternehmen. Dabei gestaltete sich die Thermiksituation „durchwachsen, brachte im Tagesverlauf aber herausragende Steigwerte von durchschnittlich zwei Metern pro Sekunde“ schwärmt Andreas Görmer. Leider brach die Thermik zwischendrin ein und zwang Görmer in Suhl zu landen. Sein Vereinskamerad Hanns-Günther Bauer schaffte es nicht mehr bis zum nächsten Flugplatz und musste auf einem Acker außenlanden. Mit dieser ersten Außenlandung der Saison war dann auch der vereinsinterne – und mit einem Augenzwinkern zu verstehende – Wettbewerb um die „Grüne Wiese“ eröffnet, scherzten die Kameraden.

 

Am Sonntag versuchten sich viele Piloten erneut. Auch der frische Scheinpilot Christian Riedl unternahm mit seinen Kollegen Serena Triebel und Görmer einen ersten größeren Überlandflug und brachte sogleich 214 Streckenkilometer mit nach Hause.

 

Die Freunde des Vereins aus Nordhalben freuten sich über das kameradschaftliche Miteinander, nutzten das Angebot von Flugzeugschlepps und nahmen rege am gemeinsamen Flugbetrieb teil. Dank guter Thermik konnten sie nach dem Überlandflug am Sonntagabend ihre Segelflugzeuge sogar direkt zurück auf den Flugplatz Titschendorf steuern.

 

Doch auch die Flugschüler kamen nicht zu kurz und konnten neben Schulstarts auch erste Thermikflüge versuchen. Angesichts des regen Flugbetriebs kamen auch erste Besucher um mit den Piloten des SFZ einmal abzuheben und sich die Helmbrechtser Umgebung einmal aus der Luft anzusehen.

 

Insgesamt ziehen die Flieger ein positives Resümee über das erste Wochenende mit richtigem Flugbetrieb. Gelungen war vor allem auch das Zusammenspiel am Boden zwischen Schlepppiloten, Windenfahrern und Startleitern sowie den helfenden Flugschülern.

Aber auch das sportliche Resümee fällt angemessen aus: Nach dem Abstieg aus der Bundesliga in der vergangenen Saison behauptet das SFZ sich nun in der Landesklasse und konnte hier mit 214 Speedpunkten, welche sich aus den Einzelwertungen der drei besten Vereinsflüge ergeben, den 27. Platz unter den 60 bayerischen Vereinen belegen.

 

Soweit es das Wetter zulässt findet also wieder regelmäßig Flugbetrieb auf dem Flugplatz bei Helmbrechts statt. Auch Spaziergänger und Anwohner sind herzlich zu einem Zwischenstopp auf der Sonnenterrasse des Vereins eingeladen. Alle Informationen zum Verein, dem Sport, Ausbildungs- und Mitflugmöglichkeiten gibt es unter www.EDQO.de sowie auf www.facebook.com/SFZOttengruenerHeide

 

 

 

Hier geht's zur Rundentabelle der Landesklasse Bayern:  https://www.onlinecontest.org/olc-3.0/gliding/league.html?sc=by&st=olc-league&rt=olc&r=last&c=DE&ltp=region&sp=2018&d-445205-p=1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Diese Seite verwendet ausschließlich zum Betrieb notwendige Session Cookies. Es werden keinerlei Trackingmechanismen von Drittanbietern verwendet.