JHV: SFZ steuert angespornt in die neue Saison

Am Samstag, dem 14. April 2018, trafen sich die Luftsportler vom Segelflugzentrum Ottengrüner Heide in ihrem Vereinsheim auf dem Flugplatz bei Helmbrechts zur Jahreshauptversammlung.

 

Der Vorsitzende des Vereins, Ralf Kaußler, führte durch die insgesamt sehr harmonisch verlaufene Versammlung und begann diese mit einem Resümee über die vergangene Saison sowie seine Amtszeit. Geprägt war letztere von diversen Hürden – die er aber durch sein besonderes Engagement zu meistern wusste. Die vergangene Saison war vor allem unfallfrei und schon deswegen eine gute Saison. Darüber hinaus gab es Fortschritte in allen Bereichen: Baumaßnahmen schritten voran, die Aus- und Weiterbildung der Piloten zeigte Erfolge und auch kameradschaftlich sei man enger zusammengewachsen. Dies sei vor allem wichtig, da Segelfliegen ein Teamsport ist, bei dem alle miteinander und zusammen am selben Strang ziehen müssen.

 

So betonte Kaußler ausdrücklich das „selbstlose Engagement der Jugendgruppe des SFZ, die maßgeblich das Vereinsleben mitbestimmt und im vergangenen Jahr für einen regelmäßen Flugbetrieb sorgte. Die Vorstandschaft hielt engen Kontakt mit dem Luftamt und gab in einem kurzen Sicherheitsbriefing die neuen luftrechtlichen Bestimmungen sowie Änderungen in der Luftraumstruktur bekannt.

 

Aufgrund europäischer Vorgaben gibt es neue luftrechtliche Bestimmungen, die bis auf die Ebene der Schnupperkurse durchschlagen. So arbeitete die Vorstandschaft ein neues Konzept aus und startet 2018 mit dem Projekt „Pilot für einen Tag“. Anstelle zwei großer Anfängerlehrgänge soll nur zu Pfingsten ein mehrtägiger Kurs stattfinden und im weiteren Saisonverlauf da jeweils erste Wochenende im Monat für Interessierte zur Verfügung stehen, um dieses besondere Hobby einmal auszuprobieren.

 

Daran anknüpfend wünschte Ausbildungsleiter Dr. Claus Triebel dem Verein ein „erfolgreiches und flugreiches Ausbildungsjahr“. Hanns-Günther Bauer, der sportliche Leiter des Vereins wünschte sich ein größeres Engagement beim Streckenfliegen. Nicht nur, aber „auch für die Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt) sowie in der Landesklasse“. In dieser tritt das SFZ nach dem Abstieg aus der Segelflugbundesliga nun an. Es werde „sehr harte Arbeit, um den Wiederaufstieg zu schaffen und vielleicht wird dieser auch erst 2019 gelingen“. Davon will man sich aber nicht entmutigen lassen und stattdessen den Nachwuchs gezielt ans Strecken- und sportliche Fliegen hinführen.

 

Zudem plant der Verein ein gemeinsames Fluglager im französischen Vinon. Doch auch auf der Ottengrüner Heide ist in dieser Saison wieder viel geplant. Der nächste große Termin ist dann das Pfingstfluglager vom 19. bis 22. Mai.

 

 

Schließlich stand noch die Neuwahl der Vorstandschaft. Hier wurde Kaußlers Einsatz für den Verein und seine Mitglieder von den Anwesenden mit der Wiederwahl zum Vorsitzenden gewürdigt. Sein Stellvertreter wurde Lukas Becher aus Helmbrechts. Der Jugendliche spiegelt so auch in der Vorstandschaft das Gewicht der starken Jugendgruppe im Verein wider. Dr. Triebel führt das Amt des Präsidenten fort. Ebenso bleiben Hanns-Günther Bauer als Sportleiter, Lothar Kestel als Kassier und Klaus Gareiß als Schriftführer in ihrer Funktion dem Verein treu.

 

Deutlich spürbar war der Drang nach vorne und der hoffnungsvolle Blick in die Zukunft. Für diese fliegerische Zukunft plant das SFZ unter anderem eine Crowdfunding-Aktion zur Anschaffung eines doppelsitzigen Segelflugzeugs und hofft hierbei auf breite Unterstützung.

Allem voran freuen sich die Mitglieder nun aber auf die langersehnten ersten Segelflüge.

Von nun an wird wieder regelmäßig Flugbetrieb stattfinden. Spaziergänger und Anwohner sind herzlich zu einem Zwischenstopp auf der Sonnenterrasse des Vereins eingeladen. Alle Informationen zum Verein, dem Sport, Ausbildungs- und Mitflugmöglichkeiten gibt es unter www.EDQO.de sowie tagesaktuell auf www.facebook.com/SFZOttengruenerHeide

 

 

 

 

Das Foto zeigt die neugewählte und bestätigte Vorstandschaft (v.l.n.r.): Präsident Dr. Claus Triebel, Schriftführer Klaus Gareiß, 2. Vorstand Lukas Becher, Vorsitzender Ralf Kaußler, Sportleiter Hanns-Günther Bauer, Jugendleiterin Serena Triebel, Kassier Lothar Kestel, 2. Jugendleiterin Stephanie Gareiß

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Diese Seite verwendet ausschließlich zum Betrieb notwendige Session Cookies. Es werden keinerlei Trackingmechanismen von Drittanbietern verwendet.