Ein Segelflugzeug in der Altstadt

Hof, 6.5.2017

 

Ob denn da ein Segelflugzeug mitten in der Hofer Altstadt gelandet sei, fragten sich einige Hofer, die am Samstag durch die Altstadt vorbei am Kugelbrunnen schlenderten. Dabei präsentierten dort die Luftsportler vom Segelflugzentrum (SFZ) Ottengrüner Heide dort, auf dem „roten Teppich“ ihr außergewöhnliches Hobby.

 

 Die Präsentation hat beinahe schon traditionellen Charakter weiß Vorsitzender Ralf Kaußler: „Schon seit einigen Jahren informieren wir hier am ersten Mai-Wochenende nicht nur über das Segelfliegen an sich, sondern auch die Ausbildung zum Privatpiloten und den Sport.“ Das SFZ nimmt dieses Jahr als Verein an der 2. Segelflugbundesliga teil. Daneben messen sich Vereinsmitglieder auf verschiedenen Meisterschaften. „Nur das Segelflugzeug, welches wir hier ausstellen variiert“ erklärt Kaußler. „Dieses Jahr haben wir die einsitzige „Ls4“ dabei. Ein Segelflugzeug für Überland- und Streckenflüge. Mit solch einem Flugzeug nimmt ein Vereinskamerad derzeit an einem Wettbewerb teil.“

 

Insbesondere warben die Segelflieger im Gespräch mit den vielen Interessierten auch für die Anfängerkurse zu Pfingsten und zu Beginn der Sommerferien.

Der Verein bietet vom 04. bis 08. Juni an, einmal ganz unverbindlich in diesen besonderen Sport hinein zu schnuppern. Während dieser fünf Tage dürfen die Schnupperschüler auf dem Pilotensitz Platz nehmen und erhalten von erfahrenen Fluglehrern eine umfassende Einweisung. Neben den theoretischen Grundlagen soll während dieses Kurses aber die Praxis im Vordergrund stehen. Schon nach wenigen Starts, so berichten die Fluglehrer immer wieder stolz, beherrschen die Schnupperschüler das Segelflugzeug schon ganz gut und dürfen sogar nach dem Starten selbstständig steuern. „Es soll einfach darum gehen, allen Interessierten ab 14 Jahren in den Genuss des eigenständigen Segelflugs kommen zu lassen“ sagt Ausbildungsleiter Dr. Claus Triebel. „Von daher lautet unser Motto für die Kurse: vorbeikommen, einsteigen, abheben und einfach segelfliegen!“

 

Es gibt sowohl für den Kurs zu Pfingsten (04.06. bis 08.06.) und den Sommerkurs (vom 30.07. bis 04.08.) noch einzelne freie Plätze. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet der Verein um zeitige Anmeldung. Der Unkostenbeitrag beträgt pauschal 199 Euro und ermäßigt nur 99 Euro. „Günstiger können Sie unser Hobby gar nicht ausprobieren“ betont Mitorganisator Florian Götz. „Natürlich kann die Teilnahme auch als Gutschein weiter verschenkt werden! Einfach anrufen und erkundigen. Wir helfen gerne den Traum vom Fliegen zu erfüllen!“

 

Anmeldungen können telefonisch unter 09252/92620 und per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vorgenommen werden. Weitere Informationen bietet der Verein unter www.edqo.de sowie auf www.facebook.com/SFZOttengruenerHeide, wo der Verein auch gerne kontaktiert werden darf.

 

„Wir wollen mit dieser Aktion für uns als auch für den Luftsport allgemein Werbung machen und eine höhere Bekanntheit erreichen“ fügt Kaußler an, ehe er sich um die Beantwortung der Fragen der nächsten Interessierten bemüht. Vor allem die Jüngsten waren begeistert und entzückt einmal in einem echten Segelflieger sitzen zu dürfen. Schon mit 14 Jahren kann man die Ausbildung zum Segelflieger beginnen. Die älteren sprachen begeistert einem Besuch auf dem Flugplatz Ottengrüner Heide bei Helmbrechts in nächster Zeit zu. Bei gutem Wetter sind die Segelflieger nämlich regelmäßig sonntags dort anzutreffen und freuen sich über Besucher. Dabei stehe auch einem kurzen Gastflug nichts im Wege.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Diese Seite verwendet ausschließlich zum Betrieb notwendige Session Cookies. Es werden keinerlei Trackingmechanismen von Drittanbietern verwendet.