Serena Triebel ist Deutsche Meisterin im Segelflug 2015

 

 

 

Ottengrüner Heide b. Helmbrechts / Zwickau

 

 Vom 15. bis 27. Juni fand auf dem Flugplatzgelände des Aero-Club Zwickau in Sachsen die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Segelflug statt. Ausgetragen wurden dort die Club- und Doppelsitzerklasse.

 

Die Doppelsitzerklasse wurde dabei auch mit oberfränkischer Beteiligung bestritten. Die erst 21-Jährige Serena Triebel vom Segelflugzentrum (SFZ) Ottengrüner Heide konnte sich für den Wettbewerb qualifizieren. „In der Doppelsitzerklasse geht es darum, mit einem doppelsitzigen Segelflugzeug eine von der Wettbewerbsleitung vorgegebene Aufgabe so schnell wie möglich zu bewältigen“ erklärt die Studentin aus Selb. Als Aufgaben werden dabei an jedem Tag vom Wetter abhängige Flugwege festgelegt. Diese werden mittels GPS-Logger aufgezeichnet und nach der Landung am Computer ausgewertet und analysiert. Da es bei der Wertung um den direkten Vergleich geht, kommt es neben der Pilotenleistung auch auf das Luftsportgerät an. Triebel bekam für diesen Wettbewerb von der Firma Schleicher Flugzeugbau eine „ASG 32 Mi“ zur Verfügung gestellt.

Zudem fand die Selberin in Karsten Leucker, der zusammen mit seinem Onkel Hermann gleichfalls mit einer ASG 32 in der Doppelsitzerklasse antrat, einen vertrauensvollen Teamplayer, mit dem „man in der Luft gegenseitig Infos austauschte“. Leucker landete in der Gesamtwertung schließlich mit 2811 Punkten auf dem elften Rang.

 

Serena Triebel sammelte über die fünf Wertungstage insgesamt 3298 Punkte und landete so mit einem merklichen Vorsprung vor Thomas Vehmann (3078 Punkte) und Norbert Sommer (2972 Punkte) aus Hessen auf dem ersten Platz.

Auf dem hinteren Sitz nahm Serenas Vater, Dr. Claus Triebel Platz. Der erfahrene Segelflieger und Fluglehrer freute sich als Ausbildungsleiter des SFZ über den sportlichen Erfolg seiner ehemaligen Flugschülerin, besonders aber als Vater über die „souveräne Leistung“ seiner Tochter. „Das macht mich unheimlich stolz!“



Serena Triebel ist nun Mitglied der Segelflugnationalmannschaft. Ebenfalls in die Riege geschafft haben es Thomas Viehmann, Norbert Sommer und Martin Theisinger. In der Clubklasse gehören Stefan Delfs, Jan Rothhardt, Fabian Peitz und Dennis van Deest-Behnke ab sofort zu den besten Piloten Deutschlands.

Als Mitglied der Segelflugnationalmannschaft nimmt Serena Triebel damit voraussichtlich an der Weltmeisterschaft 2016 in Litauen teil.

 

 

 

 Das Team um die Deutsche Meisterin Serena Triebel (v.l.n.r.): Daniel Seitzinger, Serena und Claus Triebel, Karsten und Hermann Leucker

 

 

Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es auf dessen Website unter http://http://dm2015.acz.de

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Diese Seite verwendet ausschließlich zum Betrieb notwendige Session Cookies. Es werden keinerlei Trackingmechanismen von Drittanbietern verwendet.