Schnupperkurse "Segelfliegen" 2015 beim SFZ

 

 

 

Liebe Luftsportinteressierte,

 

das SFZ Ottengrüner Heide e.V. bietet auch dieses Jahr wieder zwei Schnupperkurse an.

 

Die Termine lauten wie folgt:

  • Schnupperkurs zu Pfingsten: 1.6. bis 5.6.2015
  • Schnupperkurs im Sommer: 1.8. bis 5.8.2015

 

Ein Schnupperkurs im Segelfliegen soll zunächst einen näheren Einblick in den Luftsport vermitteln. Interessierte lernen innerhalb dieses fünftägigen Schnupperkurses den Verein samt seiner Mitglieder sowie das Verhalten an Flugplätzen kennen und wird zugleich das besondere Gefühl des Segelflugs erleben.

Ziel unserer Kurse ist es, Interessierten die Grundlagen des Segelfliegens näher zu bringen und dieses nicht alltägliche Hobby greifbarer zu machen. Entgegen bekannten Sportarten wie Fußball, Radfahren oder Tennis, haben viele kaum eine konkrete Vorstellung von dem, was Fliegen im Allgemeinen und Segelfliegen im Speziellen so besonders macht. Das Gefühl, das man selbst erlebt haben muss, wird oftmals mit Achterbahnfahren verglichen und verschiedentlich beschrieben. Letztlich ist dies etwas, das man einfach selbst einmal gespürt, erlebt haben muss: beinahe lautlos, ohne Motor, nur mit Naturkräften durch Oberfranken fliegen. Viele haben sich bereits bei ihrem ersten Start mit dem sagenumwobenen "Fliegervirus", der die allermeisten nie mehr los ließ, angesteckt.

Neben all dieser Fliegerromantik bieten wir die Möglichkeit, diesen Schnupperkurs als Einstieg in die fortlaufende Ausbildung zum Segelluftfahrzeugführer zu nutzen. Dies wird dadurch ermöglichst, dass im Rahmen dieses Kurses von Anfang an keine Passierflüge, sondern Schulungsflüge mit erfahrenen Fluglehrern durchgeführt werden. Unsere Fluglehrer haben mehrere Hundert Flugstunden und Flugerfahrung auf verschiedensten Gebieten - Streckenflug, Wettbewerbe, ... - und so einen enormen Wissensschatz. Diesen vermitteln sie mit Leib und Seele gerne weiter. Aber keine Sorge: Es finden keine trockenen Theoriestunden statt. Vielmehr gehen Theorie und Praxis derart ineinander über, dass Grundlagenwissen beinahe spielerisch vermittelt wird.

 

Wie läuft so ein Kurs ab?

Unsere Kurse sind nicht fest strukturiert und bieten so die Möglichkeit auf individuelle Wünsche einzugehen. Der grobe Ablauf sieht dabei wie folgt aus:

  • Tag 1, 9.30 Uhr: Briefing mit anschließender Einweisung in das Verhalten auf Flugplätzen. Um ggf. ausstehende Dokumente zu vervollständigen bitten wir Interessierte rechtzeitig am Flugplatz zu sein. Nach diesen Einführungen wird gemeinsam die Halle ausgeräumt, die Flugzeuge fertig gemacht und die Schnupperschüler erhalten eine Einweisung in das doppelsitzige Schulungssegelflugzeug. Danach geht es an den Start. Jeder Schüler wird an diesem Tag zwischen zwei und fünf Windenstarts erhalten und dabei erste Einblicke in das Flugverhalten bekommen. Das Ende eines jeden Flugtages ist flexibel und richtet sich nach Wetter, Lust und Laune der Beteiligten. Grob gesprochen wird zwischen 18 und 10 Uhr ein Flugtag mit dem so genannten Debriefing beendet.
  • Tag 2 beginnt, sofern am Vortag nichts anderes vereinbart wurde gleichfalls um 9.30 mit einem Briefing. Je nach Können der Schnupperschüler werden diese schon am zweiten Tag mehr und mehr die Steuerung übernehmen.
  • Tag 3 & 4 dienen der Vertiefung der erlernten Fähigkeiten. Zudem bietet sich die Möglichkeit den Flugbetrieb auf der Ottengrüner Heide näher kennenzulernen. Gerne wird Interessierten der Ablauf am Startbus, das Geschehen auf der Winde oder das Seileausziehen erklärt und gezeigt.
  • Tag 5 richtet sich nach den bisherigen Tagen und soll das Lager nochmals abrunden. An diesem letzten Tag bietet sich Schnupperschülern die Möglichkeit, in den Verein einzutreten und die Schulung unmittelbar an den Folgetagen fortzusetzen. Auch ist es möglich, erst in den nächsten Wochen weiterzumachen. Nicht selten traten Schnupperer nach dem Pfingstlager dem Verein bei und führten ihre Ausbildung so gut fort, dass sie noch im Herbst des selben Jahres alleine fliegen durften.

Ganz allgemein ist noch anzufügen, dass ein stets kollegiales Miteinander zwischen Vereinsmitgliedern, Fluglehrern und Schnupperschülern solch ein Lager prägt. Unser Hobby ist etwas besonderes, dass trotz der notwendigen Konzentration und Aufmerksamkeit vor allem aber Spaß bringen soll. Und diese Freude möchten wir gerne vermitteln.

 

Für wen ist der Kurs eigentlich gedacht?

Ansprechen möchten wir alle, die am Luftsport interessiert sind. Da es sich auch beim Segelfliegen um einen Sport handelt, gehört eine gewisse Grundkondition dazu. Besondere Voraussetzungen bestehen im Übrigen für die Teilnahme an einem Schnupperkurs aber darüber hinaus nicht. Lediglich rechtlich ist ein Mindestalter von 14 Jahren vorgeschrieben.

Unser Verein hat eine besonders starke Jugendgruppe, die jedes Wochenende einen Flugbetrieb erst ermöglicht. Darüber hinaus sind unsere Flugschüler bunt gemischt: von 15 bis 60 Jahren ist jedes Alter und fast jeder Berufsstand (Schüler, Student, Azubi, Angestellte, Selbstständige, Rentner, ...) vertreten. Auch regional haben wir ein besonders weites Einzugsgebiet, was die Organisation von Fahrgemeinschaften von Helmbrechts, Münchberg, Schauenstein, Hof, Selb und Schönwald ermöglicht.

Da Segelfliegen ein Mannschaftssport ist - auch wenn der Pilot in der Luft alleine ist, bedarf er am Boden seiner Kameraden - bietet sich ein solcher Schnupperkurs auch als "Teambuilding"-Maßnahme für Firmen und andere Organisationen an. Gerne sind hier auch individuelle Kurse möglich. (Kontaktieren Sie uns bitte!)

 

Kann ich danach weiter machen?

Wenn einen dann das "Fliegervirus" gepackt hat, ist ein Vereinsbeitritt ohne Weiteres möglich. Die bisherigen Starts werden als Schulstarts angerechnet. Gleiches gilt für die bereits getätigte Zahlung, welche mit der Vereinspauschale verrechnet wird Wichtig ist die flugärztliche Tauglichkeit die durch das Tauglichkeitszeugnis ("Medical") bestätigt wird, welche bis zum ersten Alleinflug nachzuweisen ist. Welche Voraussetzungen hier zu erfüllen sind, teilen Ihnen unsere Fluglehrer gerne auch in einem vertraulichen Gespräch mit.

 

Was sind die Voraussetzungen zur Teilnahme an dem Kurs?

  • Mindestalter von 14 Jahren
  • Interesse an der Segelfliegerei
  • Aufgeschlossenheit & Einsatzbereitschaft
  • ...kurzum: Kommen Sie vorbei und probieren Sie's einfach mal aus!

 

Was kostet es, was muss ich mitbringen?

Mitzubringen sind für Minderjährige vor allem die Eltern! Ohne Einwilligung der Erziehungsberechtigten ist eine Schulung nicht möglich.

Da Segelfliegen ein Luftsport an der frischen Luft ist und ohne von der Sonne erzeugter Thermik nicht funktionieren kann, sind Piloten ganztags der Sonne und Witterung ausgesetzt. Daher bitten wir alle Teilnehmer eine angenehme Kopfbedeckung (Cap, Anglerhut, ...), Sonnencreme und Sonnenbrille mitzubringen. Da es gerade in Oberfranken erhebliche Temperaturschwankungen auch über den Tag verteilt geben kann, ist es sinnvoll zudem eine Jacke "für den Fall der Fälle" mitzunehmen. Festes Schuhwerk in Form von Sportschuhen sind angeraten. Grundsätzlich sollte man sich hinsichtlich der Kleidung - zumindest für den ersten Tag - auf einen Wandertag mitten im April vorbereiten. Getränke werden in unserer Kantine auch kühl angeboten. Darüber hinaus steht es jedem frei eigene Brotzeit & Getränke mitzubringen.

Die angebotenen Schnupperkurse sollen Interessierten einen Einblick in diesen faszinierenden Sport ermöglichen. Dem Verein geht es dabei um den Sport. Leider fallen auch für den Betrieb von Flugzeugen und die Starts Kosten an, an denen die Schnupperer beteiligt werden. So kosten die fünftägigen Schnupperkurse

  • für Schüler, Studenten, Azubis: 99,- €uro
  • für Erwachsene: 199,- €uro

Indem wir für beide Kurse eine begrenzte Teilnehmerliste haben, ist die Anmeldung zur besseren Organisation verbindlich vorzunehmen und dabei eine nicht erstattbare Anzahlung i.H.v. 30 €uro zu leisten. Der ausstehende Restbetrag (69,- bzw. 169,- €) ist zu Kursbeginn zu zahlen oder zu überweisen.

Schließlich möchten wir darauf hinweisen, dass Segelfliegen wetterabhängig ist und daher kein Anspruch auf die volle Kursdauer oder eine Mindestanzahl an Starts besteht. Eine Rückerstattung ist insoweit nicht möglich. Jedem Kursteilnehmer steht es im Übrigen frei, den Kurs vorzeitig zu beenden.

 

Und nun: Noch Fragen? Zweifel?

Falls noch Fragen ungeklärt sind, kontaktieren Sie uns gerne über eine der nachfolgenden Möglichkeiten:

  • www.edqo.de
  • www.facebook.com/SFZOttengruenerHeide
  • E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Tel.: 09252 – 92620

Oder schauen Sie an einem der kommenden Wochenenden ganz unverbindlich bei uns auf dem Flugplatz Ottengrüner Heide bei Helmbrechts vorbei! Egal ob mit dem Auto, zu Fuß oder als Abstecher während einer Radtour! (Gerne bieten wir Ihnen auch Erfrischungsgetränke an!) Wie Sie ganz einfach zu unserem Flugplatz kommen, sehen Sie hier.

 

Noch weiterführende Informationen können bei 2. Vorstand und Organisator Florian Götz via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Facebook-Nachricht an das SFZ Ottengrüner Heide erfragt werden.

Auch verbindliche Anmeldungen zu beiden Kursen sind ab sofort möglich. Beachten Sie insoweit bitte, dass wir eine begrenzte Teilnehmerzahl haben, um ein kollegiales Betreuungsverhältnis gewährleisten zu können.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Diese Seite verwendet ausschließlich zum Betrieb notwendige Session Cookies. Es werden keinerlei Trackingmechanismen von Drittanbietern verwendet.